Mitteldeutsche Leichtathletik-Meisterschaften in Erfurt | 2. Februar 2019

HSC-Athletinnen schneiden gut ab

 

Am 2. Februar war die Erfurter Leichtathletikhalle am Steigerwald Austragungsort der Mitteldeutschen Jugendmeisterschaften. Fast 600 Teilnehmerinnen und Teilnehmer sorgten in der thüringischen Landeshauptstadt für sehr ordentliche Starterfelder und teilweise auch für herausragende Leistungen.
Nachdem sich mit Julia Kellner, Leonard Köchli und Lenard Gewalt gleich drei Aktive verletzungsbedingt nicht dem Starter stellen konnten, blieben mit Anna Lena Piele und Fränze Grellmann noch zwei Starterinnen des Haldensleber SC übrig. Sie hatten die Zulassungsnorm für Erfurt erfüllt. Beide machten ihre Sache an diesem Tag ordentlich.
Anna Lena´s und das Ziel ihres Trainers Thomas Döde war es, beim Kugelstoßen in den Endkampf der besten acht Athletinnen zu gelangen. Man muss wissen, dass dies wegen der hohen Qualität der Kugelstoßerinnen in Mitteldeutschland und besonders in Sachsen-Anhalt schon ein hoher Anspruch ist.
Anna Lena begann den Wettkampf der 18 Starterinnen sehr nervös. Erst im zweiten Versuch erwischte sie mit 11,97m einen guten Stoß. Diese Weite sollte für den Finaleinzug reichen. Aber sie war auch notwendig, denn hinter ihr wurde es eng. Mit Versuchen von 11,92m und 11,93m konnte Anna diese Weite im Finale untermauern. Doch die Jüngste im Starterfeld konnte nicht weiter nach vorn aufschließen. Unter dem Strich hat Anna Lena Piele das gesteckte Ziel erreicht.
Wie Anna trat auch Fränze Grellmann in der Altersklasse U 18 an. Fränze hatte sich für ihren 800m Lauf viel vorgenommen und das zeigte der Schützling von Trainer Hartmut Baethge dann auch. Es war ein beherzter und sehr mutiger Lauf. Im Gegensatz zu den Läufen im Vorfeld konnte Fränze dieses Mal auch im Schlussspurt noch einmal zusetzen. In neuer Bestzeit von 2:22,54 Min. kam Fränze in Erfurt als gute Dritte in das Ziel. Sehr wichtig dabei ist die Feststellung, dass sie den Abstand zu den vor ihr platzierten Läuferinnen erheblich verkürzen konnte.

 

Fränze Grellmann (l.) und Anna Lena Piele freuen sich über die Ergebnisse
bei den Mitteldeutschen Meisterschaften in Erfurt.

 

Für die Athletinnen war dies der Wettkampfhöhepunkt in diesem Winter. Nur eine ganz kurze Pause gibt es und dann geht es in die Vorbereitung auf die lange Sommersaison.

 

Hallen-Bezirksmeisterschaften U 20 in Magdeburg | 26. Januar 2019

Fünf Titel für HSC-Athleten

 

Am 26. Januar fanden in der Leichtathletikhalle des Olympiastützpunktes in Magdeburg die Bezirksmeisterschaften der 12- bis 20-jährigen Schüler und Jugendlichen statt. Bei diesen Meisterschaften erkämpften die Aktiven des Haldensleber Sportclub insgesamt 11 Medaillen, davon 5 Titel. Weitere gute Platzierungen bescheinigen ein ordentliches Abschneiden.
Doppelmeister in der U 20 wurde Leonard Köchli beim Weitsprung (6,23m) und beim Dreisprung (12,88m). Den Titel erkämpfte sich in der U 20 beim Dreisprung auch Julian Kellner mit 11,04 m. Mit ordentlichen 12,34m gewann Anna Lena Piele das Kugelstoßen der U 18.
Mit starken 2:27,80 Min. erlief sich Clara Schiller über 800m der W 13 nach einem tollen Duell mit Lucy Achtel aus Leitzkau die Goldmedaille. Beide Mädchen zählten im Vorjahr zu den besten deutschen 800m Läuferinnen in der W 12.

 

Clara Schiller landete über 800m der W 13 in 2:27,80 Min. auf dem obersten Treppchen.

 

Zweimal Silber gewann Fränze Grellmann in der U 18. Über 800m gelang ihr dies mit ordentlichen 2:24,16 Min. Danach legte sie über 400m in 62,93 sec. nach. Platz zwei gab es auch für Edis Orhan im Kugelstoßen der M 13. Nach einer famosen Steigerung auf 7,93m fehlte zu Gold nur ein Zentimeter. Die gleiche Platzierung gelang Robin Meyer über 800m der gleichen Altersklasse in 2:50,71 Min.
Die Bronzemedaille erreichte Leon Bahro im Weitsprung der M 14 mit sehr ordentlichen 5,11m. Auch Leon fehlte nur ein Zentimeter für einen Silberplatz. Beim Kugelstoßen der W 12 reichten Darlene Prignitz 5,86 m für Bronze. Auch hier war es nur ein Zentimeter der für Silber fehlte.
Knapp am Podest vorbei sprang Pauline Weiß mit 4,21m beim Weitsprung der U 18. Gleich dreimal landete Sophie Schönduwe auf Platz vier. Über 60m (8,84 sec.), 800m (2:52,20 Min.) und beim Weitsprung (4,55 m) verpasste sie das Podest ebenso knapp, wie über die 60m Hürden (11,20 sec.) und Platz fünf.
Die gleiche Platzierung gelang Nele Strauß beim Kugelstoßen der W 13 mit einer prima Steigerung auf 7,17m. Einen sehr guten Eindruck hinterließ auch die 4x100m Staffel des Haldensleber SC in der U 14. In der Besetzung Jori Müller, Nele Strauß, Darlene Prignitz und Clara Schiller kam das Quartett in 59,76 sec. als Fünfte in das Ziel.

 

Die 4x100m Staffel des Haldensleber SC in der Besetzung
Jori Müller, Nele Strauß, Clara Schiller und Darlene Prignitz (v. l.)

 

Insgesamt also ein ordentliches Gesamtergebnis der Athleten des Haldensleber SC.
Am kommenden Sonnabend, den 02. Februar stehen mit Anna Lena Piele und Fränze Grellmann zwei Athletinnen des HSC bei den Mitteldeutschen Meisterschaften in der Erfurter Steigerwald-Halle vor einer nächsten Bewährungsprobe.

 

Die Ergebnisse der HSC-Athleten:

  1.

U 20

Weit

Leonard Köchli

6,23 m

  1.

U 20

Drei

Leonard Köchli

12,88 m

  1.

U 20

Drei

Julia Kellner

11,04 m

  1.

U 18

Kugel

Anna Lena Piele

12,34 m

  1.

W 13

800m

Clara Schiller

2:27,80 Min.

  2.

M 13

800m

Robin Meyer

2:50,71 Min.

  2.

M 13

Kugel

Edis Orhan

7,93 m

  2.

U 18

400m

Fränze Grellmann

62,93 sec.

  2.

U 18

800m

Fränze Grellmann

2:24,16 Min.

  3.

M 14

Weit

Leon Bahro

5,11 m

  3.

W 12

Kugel

Darlene Prignitz

5,86 m

  4.

U 18

Weit

Pauline Weiß

4,21 m

  4.

W 14

60m

Sophie Schönduwe

8,84 sec.

  4.

W 14

800m

Sophie Schönduwe

2:52,20 Min

  4.

W 14

Weit

Sophie Schönduwe

4,55 m

  5

W 14

60m Hü

Sophie Schönduwe

11,20 sec.

  5.

U 14

4x100m

Haldensleber SC

59,76 sec.

 

Jori Müller, Nele Strauß, Darlene Prignitz, Clara Schiller

  5.

W 13

Kugel

Nele Strauß

7,17 m