Schon vormerken! Am 31.12. ist es wieder soweit!

Haldensleber Silvesterkarpfenlauf 2018

 

Die Vorbereitungen auf den letzten Tag des Jahres laufen auf vollen Touren. Wie auch in der Vergangenheit wird es im und um das Waldstadion nicht um Sieger und Platzierte gehen, sondern einfach um die Teilnahme, um das Mitmachen und um das sich sportlich Betätigen. Mit dem traditionellen Haldensleber Silvesterkarpfenlauf wird am 31. Dezember ein ereignisreiches Jahr sportlich ausklingen.
Jeder Teilnehmer soll viel Spaß haben, wenn er sich mit der immer größer werdenden Teilnehmerschar - im vergangenen Jahr konnte eine Rekordteilnehmerzahl begrüßt werden - durch das herrliche Waldgebiet im Südwesten der Kreisstadt begibt. Hier gibt es nicht nur die Auswahl verschiedener Streckenlängen, sondern auch über die Art der Fortbewegung.
Bereits um 9.00 Uhr werden die Wanderfreunde zu einer geführten Tour aufbrechen und natürlich rechtzeitig zur Verlosung der traditionellen Silvesterkarpfen und von Silvestersekt wieder im Stadion eintreffen. Das Startgeld in Höhe von 3,00 € für Erwachsene sowie 1,00 € für Kinder, Jugendliche bis 18 Jahre sowie Rentner ermöglicht die Finanzierung. Für die Allerjüngsten ist die Teilnahme kostenlos.
Das Team der Organisatoren - die Laufgruppe Roland, der Haldensleber Sportclub und der Kreissportbund Börde sowie die Stadt Haldensleben - hat sich längst mit den Abläufen und Inhalten befasst. Und da soll an Traditionen festgehalten werden.
Wie es sich gehört, wird eine gemeinsame Erwärmung dafür sorgen, dass alle gut vorbereitet an den Start gehen können. Diese beginnt bereits um 9.40 Uhr, denn schon um 9.45 Uhr wird der erste Startschuss zum Bummi-Lauf über 700m für die jüngsten Teilnehmer fallen. Traditionell werden die Kids dann im Ziel nicht nur mit ganz viel Beifall, sondern auch mit kleinen Anerkennungen empfangen.
Um 10.00 Uhr geht es dann für die sicher zu erwartende große Läuferschar auf die Strecke, je nach Lust und Leistungsvermögen stehen hier 3 und 6 km Distanzen zur Auswahl.
Im Ziel warten dann auch wieder Pfannkuchen, heißer Tee, Obst und natürlich auch ein Becher Glühwein auf die Teilnehmer. Hier bekommt man die Zeit bis zur Verlosung – es werden zum 42. Mal Silvesterkarpfen an den Mann gebracht - sicher sehr gut über die Runden. Auch wenn es noch ein wenig Zeit ist bis zum ersten Startschuss, vormerken sollte man sich diesen Termin schon jetzt!

Offene Hallen-Altmark-Meisterschaften in Stendal | 17. November 2018

HSC-Athleten mit 14 Podestplätzen

 

Mit einer Vielzahl persönlicher Bestleistungen und insgesamt 14 Podestplätzen kehrte die kleine Gruppe Leichtathleten am Sonnabend aus Stendal zurück. Die offenen Altmark-Meisterschaften in der Sporthalle am Haferbreiten Weg waren nicht nur von den Teilnehmerzahlen sehr gut besucht, auch die Qualität hat hier gepasst. Der Stendaler LV 92 hat sich erneut als athletenfreundlicher Ausrichter gezeigt. Beste Voraussetzungen also, hier zu zeigen, was man als Athlet so draufhat.
Aufgrund ihrer gezeigten Leistungen durften Matilda Gödicke, Alessa Hanke, Jette Strauß und Maja Witte in der höheren Altersklasse 10 an den Start gehen. Die Mädchen haben ihre Sache, wie auch alle anderen HSC-Aktiven, sehr gut gemacht.
Mit dem Titel Altmarkmeister durfte sich in der W 10 Darleen Osinsky nach einem großartigen Lauf über 800m (2:53,68 Min.) schmücken. Gold holte sich in der gleichen Altersklasse die neunjährige Maja Witte im Hochsprung mit starken 1,15m. Das dritte Gold gewann Cora Biermann über 50m Hürden mit ihren 11,19 sec. knapp vor Vereinskollegin Darlene Prignitz, die auf 11,21 sec. kam. Letztere gewann dazu auch noch Silber über 800m und wurde Fünfte über 50m und beim Weitsprung. Cora holte sich auch noch Silber im Hochsprung mit 1,20m. Mit 3:03,69 Min. holte sich Alessa Hanke bei den „Großen“ Silber über 800m.

 

Siegerehrung über 50m Hürden der W 11
mit Cora Biermann (1), Darlene Prignitz (2) und Sophie Löpp.

 

Stark zeigte sich auch Carolina Hartmann in der W 12. Mit 4,51m wurde sie Weitsprungzweite und in tollen 9,18 sec. Dritte über die Hürden sowie im Hochsprung mit 1,30m.
Dass man mit den älteren Mädchen mehr als nur mithalten kann, zeigte neben Maja Witte und Alessa Hanke auch Jette Strauß. Mit neuer Bestweite von 3,73m wurde sie knapp Vierte beim Weitsprung und trotz eines Sturzes gleich nach dem Start über 800m noch tolle Sechste.
Grundsätzlich positiv ist die Entwicklung über die Hürden zu werten. Hier haben neben Carolina Hartmann, Cora Biermann, Darlene Prignitz und Leon Bahro vor allem Nele Vester und Lisa Finja Bauch große Fortschritte gemacht. Leon zeigte sich auch im Sprint und beim Weitsprung von seiner guten Seite.
Stendal war der Auftakt für weitere Hallenwettkämpfe in den nächsten Wochen. Höhepunkte werden dann im Januar und Februar die Meisterschaften unter dem Hallendach sein.

 

Die Ergebnisse der HSC-Athleten:

1.

W 10

800m

Darleen Osinsky

2:53,68 Min.

 

1.

W 10

Hoch

Maja Witte

1,15 m

PB

1.

W 11

50 Hü

Cora Biermann

11,19 sec.

PB

2.

M 13

Weit

Leon Bahro

4,93 m

 

2.

W 10

800m

Alessa Hanke

3:03,69 Min.

 

2.

W 11

800m

Darlene Prignitz

3:12,22 Min.

 

2.

W 11

50 Hü

Darlene Prignitz

11,21 sec.

PB

2.

W 11

Hoch

Cora Biermann

1,20 m

PB

2.

W 12

Weit

Carolina Hartmann

4,51 m

PB

3.

M 13

50m

Leon Bahro

7,60 sec.

PB

3.

W 10

Hoch

Darleen Osinsky

1,10 m

PB

3.

W 10

Weit

Maja Witte

3,75 m

 

3.

W 12

50m Hü

Carolina Hartmann

9,18 sec.

PB

3.

W 12

Hoch

Carolina Hartmann

1,30 m

PB

4.

M 13

50m Hü

Leon Bahro

9,74 sec.

PB

4.

W 10

50m Hü

Nele Vester

11,20 sec.

PB

4.

W 10

Weit

Jette Strauß

3,73 m

PB

5.

W 10

50m

Maja Witte

8,51 sec.

 

5.

W 11

50m

Darlene Prignitz

8,30 sec.

 

5.

W 11

Weit

Darlene Prignitz

3,96 m

 

5.

W 11

50 Hü

Rachel Werner

12,28 sec.

 

6.

W 10

800m

Jette Strauß

3:17,72 Min.

PB

6.

W 10

50 Hü

Lisa Finja Bauch

11,72 sec.

PB

6.

W 10

Hoch

Jette Strauß

1,05 m

PB

6.

W 11

50m

Cora Biermann

8,50 sec.

 

7.

W 11

Hoch

Rachel Werner

1,05 m

PB

7.

W 11

Weit

Cora Biermann

3,91 m

 

8.

W 10

800m

Nele Vester

3:20,40 Min.

PB

8.

W 10

50 Hü

Darleen Osinsky

11,92 sec.

PB

8.

W 10

Hoch

Lisa Finja Bauch

1,05 m

 

8.

W 12

50 Hü

Nele Strauß

11,29 sec.

PB

8.

W 12

Hoch

Nele Strauß

1,15 m

 

8.

W 12

Weit

Nele Strauß

3,89 m

 

9.

W 10

Hoch

Matilda Gödicke

1,00 m

 

9.

W 10

Hoch

Alessa Hanke

1,00 m

 

9.

W 10

Hoch

Nele Vester

1,00 m

 

 

Weitere Beiträge ...