Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /mnt/webr/d3/11/54550211/htdocs/plugins/system/t3/includes/menu/t3bootstrap.php on line 88 Hallen-Landesmeisterschaften der U14 in Magdeburg | Februar 2012 - Haldensleber SC - Leichtathletik

Hallen-Landesmeisterschaften der U14 in Magdeburg | Februar 2012

Bronze für Angeline und Johannes

Bei den Hallen-Landesmeisterschaften der Leichtathleten der U14 am vergangenen Samstag in der Leichtathletikhalle des Olympiastützpunktes in Magdeburg gab es für die 12 und 13-jährigen Mädchen und Jungen des Haldensleber SC lediglich zwei Bronzemedaillen. Diese gewannen Angeline Voss mit ihren ordentlichen 7,17m beim Kugelstoßen der AK 12 und Johannes Doermer mit 4,43m beim Weitsprung der gleichaltrigen Jungen. Johannes lief über 800m nur knapp an Edelmetall vorbei und wurde letztendlich Vierter.

 

Johannes Doermer 2. v. l. beim Start über die 800m. Für die Jungs war es schon eng zu zweit durch die Startkurve
zu gelangen. Nach einem beherzten Lauf wurde er in der Gesamtwertung aller Läufe Vierter der Meisterschaften.

 

Bei den Mädchen der AK 12 wusste sich vor allem Jennifer Plock zu steigern. Sie legte eine ordentliche Sprintleistung hin und wurde im Finale knapp Vierte. Die gleiche Platzierung erreichte sie beim Weitsprung, der lange Zeit sehr spannend verlief. Wie das immer so ist, die weiten Sprünge im Wettkampf sind oft ungültig. Das musste erneut auch Svenja Kolbe erfahren, die weite Sätze in den Sand brachte, dann beim Wettkampf selbst jedoch nicht mehr das Brett traf. Was Svenja wirklich kann, zeigte sie bei der Staffel, als sie den großen Vorsprung der SCM Staffel im Ziel noch egalisierte. Einen ordentlichen Meisterschaftseinstand gab auch Ronja Weiß, die beim Kugelstoßen Fünfte wurde. Für die HSC-Aktiven ungünstig, dass der Verband die Entscheidung getroffen hatte, in diesem Altersbereich auf den Winterwurfwettbewerb zu verzichten. Für alle gilt nun, sich für die Freiluftsaison gut zu rüsten. Auch dann gibt es wieder Meisterschaften und ausreichend Wettkämpfe, um das Ergebnis dieser Meisterschaften nach oben zu korrigieren.