Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /mnt/webr/d3/11/54550211/htdocs/plugins/system/t3/includes/menu/t3bootstrap.php on line 88 Deutsche Schülermeisterschaften in Köln | 3. August 2015 - Haldensleber SC - Leichtathletik

Deutsche Schülermeisterschaften in Köln | 3. August 2015

HSC Leichtathletinnen vor ersten Titelkämpfen

Am kommenden Wochenende (08./09. August) steht das NetCologne-Stadion in Köln vor der Zweitauflage der Deutschen Schülermeisterschaften. Erstmals wurden diese Meisterschaften im Vorjahr als Testprojekt an gleicher Stelle im Sportpark Müngersdorf ausgetragen. Der Deutsche Leichtathletik Verband (DLV) hat damit erstmals die Möglichkeit von Deutschen Meisterschaften für die 15-jährigen Mädchen und Jungen eingeräumt. Die Ansprüche, an diesen Titelkämpfen teilnehmen zu können, sind hoch. Neben der anspruchsvollen Einzelnorm in der Spezialdisziplin, muss zugleich auch eine Mindestleistung in einer Disziplin aus einem anderen Disziplinblock erbracht werden. Diese Hürde haben erstmals drei Athletinnen des Haldensleber SC genommen und sich das Startrecht bei Deutschen Meisterschaften verdient. Linett Fauter, Julia Kellner und Ronja Weiß haben ihre Ferien bisher dazu genutzt, um sich intensiv - teilweise sechs Mal in der Woche - auf diese Titelkämpfe vorzubereiten.

 

v.l.: Ronja Weiß (Speerwurf), Linett Fauter (300m/3000m) und Julia Kellner (Dreisprung)
wollen in Köln die Herausforderung Deutsche Meisterschaften meistern

 

Ronja Weiß ist eine von nur elf Athletinnen, welche die Norm im Speerwurf von 41,00m geschafft haben. Der Schützling von Trainer Thomas Döde hat die Saisonzielstellung bereits weit übertroffen und steht mit ihren 42,10m an Position fünf des Teilnehmerfeldes. Ein Wurf von über 42 Metern dürfte sie in den Endkampf bringen. Das ist ihr Ziel und danach ist auch vieles möglich.

Erst ihren fünften (!) Wettkampf im Dreisprung absolviert Julia Kellner in Köln. Die Landesmeisterin und Mitteldeutsche Vizemeisterin – jeweils mit gesprungenen 10,72m - steht im 16-er Feld ganz unten in der Rangfolge. Um in den Endkampf zu gelangen muss man die 11-Meter-Marke überspringen ist sich Trainer Hartmut Baethge sicher. Dies will Julia Kellner versuchen. Was im Training schon gelang, das könnte auch im Wettkampf klappen.

Dritte im Bunde ist Linett Fauter. Sie hat es im Vorfeld fertiggebracht über 300m, 800m und 3000m die Norm für diese Meisterschaften zu unterbieten. Das zeigt, welch riesiges Potential das Mädchen besitzt. In Köln steht wohl der Start über die 3000m auf dem Plan von Trainer Hartmut Baethge. Hier wurde Linett Fauter kürzlich Mitteldeutsche Meisterin und sie ist in der Lage ihre Bestzeit von 10:45,84 Min. im Müngersdorfer Sportpark im Feld der 27 Teilnehmerinnen auch noch zu unterbieten. Das wird auch notwendig sein, um mit den besten deutschen Mädchen in dieser Disziplin mithalten zu können. Genau das ist das Ziel.

Am Freitag nun geht die Reise nach Köln. Keine Frage, dass die drei HSC Mädchen aufgeregt sind. Ronja, Julia und Linett sollen vor allem lernen, mit den doch etwas anderen Abläufen bei Deutschen Meisterschaften und natürlich auch der Anspannung fertig zu werden.

Bleibt abzuwarten wie die HSC Athletinnen die ganz große Herausforderung Deutsche Meisterschaften meistern.