Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /mnt/webr/d3/11/54550211/htdocs/plugins/system/t3/includes/menu/t3bootstrap.php on line 88 HSC Leichtathleten gewinnen 11 Medaillen bei Hallen-Landesmeisterschaften in Halle | 16. Januar 2016 - Haldensleber SC - Leichtathletik

HSC Leichtathleten gewinnen 11 Medaillen bei Hallen-Landesmeisterschaften in Halle | 16. Januar 2016

Titel für Linett Fauter und Norman Plischke

Am vergangenen Sonnabend fanden in Halle an der Saale die Landesmeisterschaften der U16 bis U20 statt. In der Leichtathletik Halle Brandberge kämpften fast 400 Aktive um Titel und Medaillen. Die durch Krankheit arg dezimierte Gruppe des Haldensleber Sportclub schlug sich dabei achtbar. Am Ende gab es für die Ohrestädter elf Medaillen.

Für viele der Teilnehmer war es der Schritt in eine neue Altersklasse, in der sie nun zu den Jüngsten gehören. So gewinnen die Ergebnisse an Gewicht. Als Titelträger in der U20 könnte sich Norman Plischke eintragen. Nun mit dem Männerspeer werfend, zeigte er sich am Ende mit den 61,59m nicht wirklich zufrieden. Für den Landesmeisterstitel reichte es an diesem Tag sicher. Titel Nummer zwei holte sich Linett Fauter über 800m der U18. In 2:22,56 Min. kam Linett als Siegerin ins Ziel, nachdem sie die Führung von Beginn an einnahm. Hinter ihr holte sich Trainingsgefährtin Leonie Gerike die Silbermedaille.

 Mit einem unwiderstehlichen Lauf holte sich Linett Fauter den Landesmeistertitel über 800m. Schon nach Runde
eins von vier lag sie vor ihrer Trainingsgefährtin Leonie Gerike, die am Ende auch Zweite wurde.

 

Ihre zweite Medaille gewann Linett Fauter am gleichen Tag dann über 400m. In 61,72 sec. musste sie nur der Hallenserin Jule Neuber den Vortritt lassen. Auf Rang zwei kam an diesem Tag auch Julia Kellner. Beim Dreisprung gab es mit 10,87m Silber, nachdem sie kurz zuvor beim Weitsprung auf Platz sechs einkam.

Weitere Silbermedaillen gewannen die beiden Wurf-Mädchen Angeline Voss und Ronja Weiß in der Altersklasse U18. Angeline schleuderte den Diskus auf beachtliche 30,66m und Ronja kam mit dem Speer auf ordentliche 39,82m.

Eine Bronzemedaille gab es in der U20 durch Tim Schäper. Zeitgleich mit dem Zweitplatzierten blieb die Uhr für ihn bei 7,33 sec. stehen. Über 200m der U18 holte sich auch Jennifer Plock die Bronzemedaille in 26,93 sec. In der U16 gewann Theresa Staude ebenfalls Bronze. Nach einem beherzten Lauf über 800m und der neuen Bestzeit von 2:29,93 Min. unterbot sie die Zulassungsnorm für die Mitteldeutschen Meisterschaften, die Ende Januar in Erfurt ausgetragen werden. In der gleichen Altersklasse sorgte Pauline Weiß für eine Überraschung. Im Dreisprung kam sie auf die neue Bestweite von 9,34m und belohnte sich unerwartet mit Bronze.

Freude gab es auch bei Lukas Keweloh. Mit zwei neuen Bestzeiten über 400m und 200m qualifizierte er sich in der U18 ebenfalls für die Mitteldeutschen Meisterschaften, die am 6. Februar auch in Erfurt stattfinden.

Bereits am kommenden Sonnabend stehen in Halle an der Saale die Titelkämpfe von Sachsen-Anhalt bei den Frauen und Männern an. Einige HSC Athletinnen und Athleten haben hier die Möglichkeit an den Start zu gehen und sich mit den Erwachsenen zu messen.

 

Die Ergebnisse der HSC Athleten:

 

1.

U 20

Speer

 

Norman Plischke

61,59 m

 

1.

U 18

800m

 

Linett Fauter

2:22,56 Min.

 

2.

U 18

800m

 

Leonie Gerike

2:25,03 Min.

 

2.

U 18

400m

 

Linett Fauter

61,73 sec.

 

2.

U 18

Drei

 

Julia Kellner

10,87 m

 

2.

U 18

Diskus

 

Angeline Voss

30,66 m

 

2.

U 18

Speer

 

Ronja Weiß

39,82 m

 

3.

U 20

60m

 

Tim Schäper

7,33 sec.

 

3.

W 15

800m

 

Theresa Staude

2:29,93 Min.

PB

3.

W 15

Drei

 

Pauline Weiß

9,34 m

PB

3.

U 18

200m

 

Jennifer Plock

26,93 sec.

 

6.

W 15

300m

 

Theresa Staude

46,89 sec.

 

6.

U 18

400m

 

Lukas Keweloh

57,38 sec.

PB

6.

U 18

Weit

 

Julia Kellner

4,99 m

 

8.

W 15

300m

 

Pauline Weiß

48,31 sec.

 

8.

U 18

Kugel

 

Ronja Weiß

10,78 m

 

9.

U 18

200m

 

Lukas Keweloh

24,94 sec.

PB