Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /mnt/webr/d3/11/54550211/htdocs/plugins/system/t3/includes/menu/t3bootstrap.php on line 88 XIX. Winckelmann-Games des Stendaler Leichtathletik Vereins | 7./8. Mai 2016 - Haldensleber SC - Leichtathletik

XIX. Winckelmann-Games des Stendaler Leichtathletik Vereins | 7./8. Mai 2016

Norman Plischke mit glänzendem Wurf an die deutsche Spitze

 

Bereits zum 19. Mal führte der Stendaler Leichtathletik Verein am vergangenen Wochenende die Winckelmann-Games durch. Im Stadion am Galgenberg gaben sich mehr als 350 Leichtathleten ein Stelldichein. Wieder einmal machte den Organisatoren und auch den Teilnehmern das Wetter einen Strich durch die Rechnung. Nicht die sommerlichen Temperaturen, sondern vielmehr der schon fast stürmische Wind gaben den Startern Rätsel auf. So manche Absicht eine persönliche Bestleistung oder auch Norm zu erreichen, war - insbesondere im Sprintbereich - zum Scheitern verurteilt. Beachtlich dennoch, dass es eine Vielzahl von ausgezeichneten Resultaten gab.


Für das wohl beste Ergebnis sorgte Speerwerfer Norman Plischke vom Haldensleber SC. Der Schützling von Trainer Thomas Döde ließ sich nicht von den komplizierten Seitenwind- Bedingungen beirren, legte eine prima Serie hin und siegte mit tollen 68,61m. Damit verfehlte Norman die Qualifikationsweite für die U 20 Weltmeisterschaften im Juli im polnischen Bydgoszcz nur um 39 Zentimeter. Der Abiturient des Haldensleber Professor-Friedrich-Förster-Gymnasiums hat zunächst aber die Spitze der deutschen Bestenliste erklommen.

 

Norman Plischke setzt sich mit diesem Wurf von tollen
68,61m an die Spitze der deutschen Bestenliste.
Ihm fehlen nun lediglich noch 39 cm an der WM Norm.

 

Einen großen Schritt in Richtung Normerfüllung für die Deutschen Meisterschaften ist Julia Kellner gelungen. Mit 11,25m beim Dreisprung der U 18 erreichte sie eine neue Bestleistung und die D-Kader Norm des Verbandes. Nun muss sie noch einmal 25 cm drauflegen, um bei der DM in Mönchengladbach starten zu dürfen.

 

Julia Kellner sprang beim Dreisprung zu einer neuen
persönlichen Bestleistung von 11,25m. Das bedeutet
Normerfüllung für den D-Kader des DLV.

 

Eine Bestleistung erlief sich auch Lena Zimmermann über 300m. Hier verhinderte der Wind eine noch bessere Zeit. Das Gleiche gilt auch für die persönlichen Bestleistungen von Jennifer Plock (U 18) über 200m – sie ist noch sechs Zehntel Sekunden von der DM-Norm weg – und auch für die 300m Leistung von Pauline Weiß in der W 14.

 

Jennifer Plock (277) musste sich über 200m im Ziel nur knapp
Michelle Thiel (rechts) von der LG Altmark geschlagen geben. Beide liefen persönliche Bestzeit.

 

Pauline konnte sich zum Ende des ersten Wettkampftages auch den Sieg beim Dreisprung holen. Hier übersprang sie erstmals die zehn Meter Marke und setzte mit 10,10m eine neue Bestweite, die Platz 2 in Deutschland bedeutet.

 

Julia Kellner (links) und Pauline Weiß gewannen den Dreisprung ihrer Altersklasse jeweils mit persönlicher Bestweite.
Während Pauline erstmals die Zehn-Meter-Marke übersprang, knackte Julia die D-Kader-Norm des Verbandes.

 

Auch die jüngsten HSC Teilnehmer schlugen sich achtbar. Robert Engel legte zunächst beim Mehrkampf eine neue Bestleistung hin und überzeugte danach noch mit einem couragierten Lauf über 800m, bei dem er sich auch mit einer neuen Bestmarke und der Silbermedaille belohnte.

 

Start zum 800m Lauf der Jungen der Altersklassen 10 und 11. Mittendrin im blauen Dress
Robert Engel vom HSC. Er holt am Ende Silber in neuer Bestzeit.

 

Auch die startenden Mädchen Sophie Schröder, Alina Schulz und Malea Bützer machten ihre Sache ordentlich. Allerdings kamen sie insbesondere beim Weitsprung nicht ganz an ihr bereits gezeigtes Leistungsniveau heran.

 

Sophie Schröder erreichte mit Rang vier die beste
Platzierung im Mehrkampf der Haldensleber Mädchen.

 

Die nächsten Wettkämpfe stehen bereits bevor und dort wird es weitere Gelegenheiten geben sich weiter zu verbessern. Bereits am kommenden Sonnabend steht das Pfingstsportfest in Leuna im Terminkalender. Die kleine, aber leistungsfähige Gruppe des Haldensleber SC wird dann von Norman Plischke angeführt. Am 21. Mai ist Haldensleben dann Gastgeber beim Sportfest im SWH-Waldstadion, anlässlich des nun schon 15-jährigen Bestehens des Waldstadions.

 

Die besten Platzierungen der HSC Athleten:

Mehrkampf

50m – Weit - Ball

Pkt.

4.

W 11

Sophie Schröder

8,57 sec. - 3,84m - 35,60 m

1.198

 

4.

M 11

Robert Engel

8,80 sec. - 3,34m - 37,22 m

883

PB

7.

W 11

Alina Schulz

8,87 sec. - 3,45m - 36,00 m

1.123

PB

9.

W 11

Malea Bützer

8,33 sec. - 3,80m - 25,22 m

1.110

 

 

1.

U 20

Speer

Norman Plischke

68,61 m

PB

1.

U 18

Drei

Julia Kellner

11,25 m

PB

1.

W 15

300m

Lena Zimmermann

43,48 sec.

PB

1.

W 14

Drei

Pauline Weiß

10,10 m

PB

2.

M 11

800m

Robert Engel

3:03,94 Min.

PB

2.

U 18

200m

Jennifer Plock

26,46 sec.

PB

2.

U 18

Weit

Julia Kellner

4,99 m

 

2.

W 14

300m

Pauline Weiß

46,48 sec.

PB

3.

U 18

100m

Jennifer Plock

13,54 sec.

 

4.

U 18

200m

Julia Kellner

28,78 sec.

PB

5.

W 15

100m

Lena Zimmermann

13,95 sec.