Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /mnt/webr/d3/11/54550211/htdocs/plugins/system/t3/includes/menu/t3bootstrap.php on line 88 Sportfest zum Jubiläum „15 Jahre Waldstadion“ | 21. Mai 2015 - Haldensleber SC - Leichtathletik

Sportfest zum Jubiläum „15 Jahre Waldstadion“ | 21. Mai 2015

4 Zulassungsnormen für die DM und 8 Stadionrekorde erkämpft

 

Am vergangenen Sonnabend stand das SWH-Waldstadion wieder einmal im Fokus der Leichtathletik. Anlässlich des 15. Geburtstages des Neubaus der inzwischen etablierten Wettkampfstätte und von vielen als schönstes Stadion in Sachsen-Anhalt bezeichnetes Schmuckkästchen, gab es ein Leichtathletik Sportfest für die Breite.

 

Das Waldstadion Haldensleben mit Werferfeld

 

2001 sahen die damals anwesenden mehr als 1500 Zuschauer eine Grit Breuer und Co. ihre Kreise ziehen. Seither fanden in jedem Jahr Landesmeisterschaften in den verschiedensten Altersklassen statt. Die Wettkampfstätte diente zur Austragung von Mitteldeutschen Ländervergleichen, Nord- und Mitteldeutschen Meisterschaften bis hin zu den zwei tollen internationalen Sparkassen-Meetings. Olympiasieger, Welt- und Europameister aus mehr als 38 Nationen sowie Deutsche Meister und Medaillengewinner bei nationalen Titelkämpfen haben sich im Stadion erfolgreich bewegt. So ist auch die Übersicht der bestehenden Stadionrekorde beeindruckend. Das Niveau kann sich sehen lassen. Wer also, insbesondere in den höheren Altersklassen eine neue Bestmarke aufstellen will, muss sich mächtig ins Zeug legen.
Viele Sportlerinnen und Sportler haben hier - auch bei den jährlichen Kinder- und Jugendspielen - ihre ersten Schritte in dieser Sportart begangen. Für viele der schon Größeren brachte es die erwartete Zulassungsnorm für wichtige Titelkämpfe, national wie international. Natürlich hat das Stadion auch für einen Aufschwung der Kernsportart Olympias in der Kreisstadt und beim Haldensleber Sportclub gesorgt. Seit Bestehen des Stadions gab es für die Aktiven des Haldensleber SC bei Landesmeisterschaften mehr als 800 Medaillen, davon mehr als 300 Titel. Bei Deutschen Meisterschaften holten Athleten des Haldensleber SC mehr als 25 Medaillen.
Viele, die am Sonnabend im Stadion weilten, wollten nicht wirklich glauben, dass diese Wettkampfstätte schon die 15 im Alterskalender stehen hat. Ein Verdienst der Sportler, vor allem aber der Stadt Haldensleben und des Personals des Waldstadions. Die Kollegen geben sich große Mühe, dieses Schmuckstück auf dem bestmöglichen Stand zu halten.
Das Stadion und insbesondere die durchgeführten Veranstaltungen in der Leichtathletik, aber auch in den genauso intensiv betrieben Sportarten Fußball und Kegeln, haben nicht nur dem Ansehen der Stadt Haldensleben, sondern des gesamten Kreises gestärkt. Nicht außer Acht lassen darf man die wirtschaftlichen Aspekte, die Übernachtungen zu Veranstaltungen, die Versorgung der Gäste oder auch das Tanken an den einheimischen Zapfsäulen.
Bei allem, was man hier positiv anführt, darf man eines nicht vergessen: Hinter den Aktivitäten und den Erfolgen, welche durch und in der tollen Wettkampfstätte gelebt wurden, stehen viele Menschen, die in ihrer Freizeit eine Menge bewegt haben. Als Helfer bei Veranstaltungen, Ordner, im Versorgungsteam, oder auch als Kampfrichter, Übungsleiter und Trainer sowie als Vorstände der Abteilungen und Vereine. Diese Ehrenamtlichen hauchen dem Stadion immer wieder Leben ein, opfern Lebenszeit. Ohne sie wäre das Stadion eine leere Hülle. Zum Glück ist dies nicht der Fall.

 

Waldstadion Haldensleben

 

Nun zum sportlichen Teil. Mehr als 250 Teilnehmer zeigten auch am Sonnabend gute Leichtathletik. Vier Athleten konnten die Zulassungsnorm für die Deutschen Meisterschaften unterbieten. Neben den SCM Athleten Lea Kühle, Maren Smoljuk und Dan Bürger, war auch Leonie Gerike vom Haldensleber SC dabei. Leonie lieferte über 1500m ein tolles Rennen und unterbot mit ihren 4:49,75 Min. die Norm um satte 4,5 Sekunden. Weiter gab es acht neue Stadionrekorde. Diese weitestgehend in den jüngeren Altersklassen. Sechs von diesen neuen Stadionbestleistungen gingen an auswärtige Aktive. In der Altersklasse 10 der Mädchen lief Clara Schiller vom Haldensleber SC die 800m in tollen 2:40,53 Min. und verbesserte damit nicht nur den Stadionrekord, sondern schob sich auf Platz 2 der deutschen Bestenliste. Als eine der jüngsten Teilnehmerinnen gelang gleiches Alessa Hanke in der W 7 über 400m in 89,76 sec..

 

Leonie Gerike unterbot über 1500m die Zulassungsnorm
für die DM um 4,5 Sekunden

 

Insgesamt boten die einheimischen Aktiven aus der Börde teilweise sehr ordentliche Resultate an. So glänzte in der Jugend U 18 Marvin Lee Kühnen vom SV Lok Oschersleben mit einem Doppelsieg im Sprint über 100m und 200m. Auch Alexander Schmidt vom SV Kali Wolmirstedt gelang im Kugelstoßen der Tagessieg in der gleichen Altersklasse.Vereinskollege Vincent Murrak gewann die 100m in der M 15 und belegte wenig später beim Ausflug über 200m der U 18 mit sehr ordentlichen 23,87 sec. Rang drei. Siegreich gingen auch Manon-Luise Schwaneberger (1500m) und Lisa Benisch (Speer) vom SV Kali in der U 20 aus dem Wettkampf. Gleiches gelang deren Vereinsmitstreitern Mia Szech im Kugelstoßen der U 18, wie auch den 800m Läuferinnen Sophie Albrecht (W 12) und Maike Jakob (W 11). Beim Dreikampf der W 8 setzte sich die Wolmirstedterin Maira Reimann mit starken Einzelleistungen durch.
Auf Seiten des Haldensleber SC konnten sich auch einige Aktive über Tagessiege freuen. So setzte sich Janne Kloß über 800m der M 14 durch, während Lennard Gewalt den Weitsprung der M 13 gewann. Robin Meyer hatte über 800m der M 10 die Nase vorn. Julia Kellner gewann den Dreisprung der U 18, während in der gleichen Disziplin der W 14 Pauline Weiß vorn war. Über 800m zeigten sich Theresa Staude (W 15) und Fränze Grellmann (W 14) ebenso auf der Höhe, wie Kugelstoßsiegerin Anna Lena Piele in der W 13. Für viele weitere Athletinnen und Athleten ging das Jubiläumssportfest mit weiteren Fortschritten und persönlichen Bestleistungen vorüber.
Wieder einmal gilt den vielen Kampfrichtern und Helfern auch bei dieser Veranstaltung ein großer Dank. Ohne sie sind Veranstaltungen und Wettkämpfe nicht durchführbar! Ihre Hilfe wird auch vonnöten sein, wenn Haldensleben am 4. und 5. Juni Ausrichter der Landesmeisterschaften der U 14 bis U 20 sein wird.
Vorher jedoch haben am morgigen Freitag eine Reihe von Athleten des Haldensleber SC beim Internationalen Leichtathletik Meeting ANHALT 2016 eine neuerliche Bewährungsprobe. Während der führende der Deutschen Bestenliste im Speerwurf der U 20, Norman Plischke, im Hauptprogramm seine Visitenkarte abgeben darf, stehen mit den 800m Läuferinnen und Läufern Leonie Gerike, Janne Martin Kloß, Fränze Grellmann, Theresa Staude und Lena Zimmermann sowie den Weitspringerinnen Julia Kellner und Jennifer Plock sieben HSC Aktive im Rahmenprogramm vor wichtigen Tests.

Link zu den Ergebnissen