Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /mnt/webr/d3/11/54550211/htdocs/plugins/system/t3/includes/menu/t3bootstrap.php on line 88 Werfer mit gutem Saisoneinstand in Schönebeck | 1. April 2017 - Haldensleber SC - Leichtathletik

Werfer mit gutem Saisoneinstand in Schönebeck | 1. April 2017

Anna-Lena und Ariane räumen je 3 Titel ab

 

Am 1. April 2017 reiste die Trainingsgruppe Wurf des Haldensleber SC mit Trainer Thomas Döde zum Werfertag nach Schönebeck. Die Anlagen waren durch den Veranstalter Union 1861 sehr gut hergerichtet. Strahlender Sonnenschein mit warmen Temperaturen luden förmlich zu großen Weiten ein.
In der AK 12 ging Jacob Brüggemann an den Start. Der noch Elfjährige zeigte sich von einer guten Seite. Man merkte ihm nicht an, dass es sein erster Wettkampf für den HSC war. Mit Platz eins im Diskuswerfen und Platz zwei im Kugelstoßen konnte er zufrieden sein.
Bei den Frauen in der AK 35 zeigte Ariane Meyer, dass im Winter gut trainiert wurde. Nach den guten Plätzen bei den Deutschen Winterwurfmeisterschaften im Februar in Erfurt, wurden in Schönebeck wieder klasse Leistungen erbracht. Ariane gewann das Kugelstoßen mit 9,71m, das Speerwerfen mit 27,16m sowie das Diskuswerfen mit sehr guten 30,93m.
In der AK WU 20 wurde Lisa Benesch zweite im Speerwerfen mit 30,73m. Lisa ist im ABI Stress und hat diesen Wettkampf gut in die Reihe bekommen.
In der AK WU18 wurde Ronja Weiß zweite im Kugelstoßen mit 11,76m. Ronja drücken alle Trainingskameraden die Daumen zu ihrer bevorstehenden Operation am rechten Wurfarm. Danach sollte Ronja bald wieder mit ihrem Speer zum Einsatz kommen.
Anna-Lena Piele startete in der AK WU 16. Die 14-Jährige gewann das Kugelstoßen mit 9,71m, das Speerwerfen mit 28,57m sowie das Diskuswerfen mit sehr guten 28,61m. Mit der neuen Altersklasse und den dann neuen Wurfgewichten ist Anna gut zurechtgekommen. Im Diskuswurf fehlen ihr nur noch eineinhalb Meter zur D- Kadernorm des DLV.
Bei den Männern stellte sich Daniel Krümmling dem Feld der Speerwerfer. An diesem Tag warf Daniel seinen Speer auf 41,83m. Diese Weite sollte dann der zweite Platz werden. Unterstützung erhielt Daniel auch von seinem fast einjährigen Sohn Caspar-Karl und seiner Lebensgefährtin Bianca.