Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /mnt/webr/d3/11/54550211/htdocs/plugins/system/t3/includes/menu/t3bootstrap.php on line 88 Deutsche Leichtathletik-Meisterschaften der Schüler in Bremen | 12. / 13. August 2017 - Haldensleber SC - Leichtathletik

Deutsche Leichtathletik-Meisterschaften der Schüler in Bremen | 12. / 13. August 2017

HSC-Athleten überzeugten mit Bestzeiten

 

An den Deutschen Schülermeisterschaften der Leichtathletik in Bremen nahmen am 12. und 13. August Fränze Grellmann und Janne Kloß vom Haldensleber SC teil. Während sich Janne rechtzeitig für diese Titelkämpfe über 800m qualifiziert hatte, nutzte Fränze nach einer längeren Verletzungspause, praktisch bei ihrem ersten Saisonstart bei den Landesmeisterschaften im Juni in Haldensleben die Gelegenheit zur Normerfüllung über 3000m.
Die Schützlinge von Trainer Hartmut Baethge standen in den jeweiligen Meldelisten beide auf den Rängen 24 von insgesamt je 27 qualifizierten Sportlerinnen und Sportlern. Die Zielstellung für beide war deutlich gefasst. Erfahrungen sammeln und nach Möglichkeit eine neue Bestzeit erzielen.
Fränze Grellmann und Janne Kloß hatten die Ferien genutzt, um sich intensiv auf diese Titelkämpfe vorzubereiten. Es waren für beide Athleten die ersten Deutschen Meisterschaften und so merkte man beiden schon die Aufregung an.

 

Fränze Grellmann und Janne Kloß vom Haldensleber SC sorgten
in Bremen mit persönlichen Bestzeiten für eine
gelungene Premiere bei Deutschen Meisterschaften

 

Für Fränze fiel der Startschuss am Sonnabend um 17.30 Uhr. Das riesige Feld machte sich auf die siebeneinhalb Stadionrunden. Die HSC-Athletin hielt sich diszipliniert an die vorher vereinbarte Marschroute. Ihre Bestzeit von 11:22,91 Minuten sollte im Bremer Stadion Oberviehland fallen. Als 18. erreichte Fränze das Ziel und sie lief mit 11:13,31 Minuten eine neue Bestzeit. Das Meisterschaftsziel war erfüllt!
Für Janne, der über 800m mit einer Bestzeit von 2:04,00 Min. angereist war, sollte es noch ein wenig spannender werden. Schon bei den Vorläufen musste man alles geben, um sich vielleicht für das Finale zu qualifizieren. Die besten Acht der Vorläufe qualifizierten sich für das A-Finale und die nächsten acht Läufer bildeten das B-Finale.
Janne zeigte sich in seinem (dem schnellsten) Vorlauf auf der Höhe, kam als Vierter mit neuer Bestzeit von 2:03,41 Min. in das Ziel. In der Summe aller Vorläufe bedeutete dies sogar Rang sieben aller Teilnehmer. Ein so nicht erwartetes Ergebnis, welches den Einzug in das A-Finale bedeutete und auch so im Wettkampfprotokoll vermerkt wurde.
Am späten Abend wurde die Qualifikation dann von den Verantwortlichen des Verbandes revidiert. Trotz Protesten des Vereins, der dabei auch vom Landesverband unterstützt wurde, blieb die Entscheidung, Janne muss in den B-Endlauf.
Janne Kloß zeigte Größe und er lief in diesem kleinen Finale nochmals persönliche Bestzeit in 2:02,45 Minuten. Platz elf am Ende ist dennoch sehr viel mehr, als im Vorfeld zu erwarten war.
Beiden Athleten des Haldensleber SC gebührt ein großes Kompliment für eine erste gelungene Meisterschaft, die mit persönlichen Bestleistungen unterstrichen wurden.